Sonnencreme für Babys: Darauf müssen Sie achten

Welche Sonnencreme ist die richtige für Babys? Mit dieser Thematik sollten sich Eltern eingehend befassen, bevor sie ihr Baby mit ins Freie nehmen.
Grundsätzlich gilt: Babyhaut sollte nie direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden! Halten Sie sich mit Ihrem Baby im Schatten auf und schützen die empfindliche Haut so gut es geht durch Kleidung (Sonnenhut, Kleidung mit UV-Schutz). Die ungeschützte Gesichtspartie sollte mit der richtigen Creme geschützt werden.
Die richtige Sonnencreme für Ihr Baby und Kind sollte jedoch mit Bedacht gewählt werden! Gerade bei Babys und Kindern sollte nicht jede Sonnencreme aufgetragen werden, die Erwachsene verwenden.

Achten Sie auf die Inhaltsstoffe!

Auf allergieverdächtige Duft- und Farbstoffe sowie Konservierungsmittel sollte verzichtet werden.
Bei den Sonnenschutzfiltern stehen zum Beispiel chemische Filter in der Diskussion, Hautallergien zu provozieren (Gilbert et al., International Journal of Cosmetic Science, 2013) und sollen sogar zu hormonellen Schäden führen (Krause et al., International Journal of Andrology, 2012).

Unsere PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme enthält ausschließlich Duftstoffe, die als nicht allergieverdächtig gelten. Der Lichtschutzfaktor 15 wird durch den Einsatz des mineralischen Filters Titandioxid erreicht. Mineralische Sonnenschutzfilter dringen nicht in die Haut ein und können bedenkenlos auch bei Babys und Kindern angewendet werden.